Es stimmt einen schon sehr merkwürdig, wenn die Personen, die den Mut haben, die Öffentlichkeit über rechtswidrige und gegen die Menschenrechte gerichtete Aktivitäten zu informieren, als Verbrecher bezeichnet werden. Eigentlich hat der Herr Snowdon den Friedensnobelpreis verdient.

Gerade das Regime, daß sich jetzt herausnimmt, in die Freiheit von Millionen von Bürgern widerrechtlich einzugreifen, hat den deutschen Bürgern nach Ende des zweiten Weltkrieges vorgehalten, unwidersprochen die verbrecherischen Handlungen der damaligen politischen Verantwortlichen hingenommen zu haben. Wird nicht immer wieder Zivilcourage von den Bürgern verlangt?

Werden unsere Kinder uns später auch einmal fragen: "Warum habt ihr nicht Euren Mund gegen die menschenverachtenden Eingriffe in die persönliche Freiheit der Bürger durch einen Staat, der vorgibt, das Vorbild der Demokratie in der Welt zu sein, aufgetan?"

Es wird höchste Zeit, daß die Bundesregierung eine eigene Politik betreibt, die sich ausschließlich an dem Auftrag ihrer Bürger in diesem Land orientiert. Oder sollte es zutreffen, daß die Bundesrepublik Deutschland gar kein souveräner Staat ist? Das kann ich mir beim besten Willen derzeitig noch nicht vorstellen!