Das war wieder eine echte Merkel-Aktion! Dazu muß man Frau Dr. Merkel, als der einzigen Gewinnerin auf dem CDU-Parteitag gratulieren! Wir werden alles ändern! Gemeinsam wollen wir, gemeinsam können wir, gemeinsam machen wir! Allerdings wird nicht gesagt: Was soll wie geändert werden! Auch hier bleibt alles unverbindlich, wie bereits seit 18 Jahren.

Tatsache ist, daß nichts geändert wird. Es geht weiter so wie bisher. Frau Merkel betreibt die Durchsetzung ihrer eigenen Ziele, ohne daß diese vorher demokratisch diskutiert werden. Der Integrationspakt, der völlig unverbindlich verbindlich festlegt, wie zukünftig Integration erfolgen soll, wird mit Mehrheit von Parteimitgliedern abgewinkt - was die Bürger dazu sagen, ist nicht relevant. Die Macht bleibt weiter da, wo sie bisher auch war - nämlich im Kanzleramt und nicht bei der Partei. Die Generalsekretärin wird zur Vorsitzenden umbenannt, ihre Möglichkeiten sind aber unverändert die Gleichen wie vorher. Frau Kampf-Karrenbauer kann weder im Bundestag reden, noch kann sie de jure kontrollieren, was die eigentliche Vorsitzende in ihrem Regierungsamt wirklich umsetzt. Inosfern war es ja auch ehrlich, daß Frau Dr. Merkel einen Dirigentenstab erhielt. Sie ist auch weiterhin die eigentliche Dirigentin!

So sind alle Parteifunktionäre zufrieden und glücklich, daß es in der CDU zu keinem Auseinanderreißen gekommen ist. Wollen wir mal sehen, wie die Bürger das bei den nächsten Wahlen - insbesondere in Sachsen, Thüringen und Brandenburg honroieren werden.

Man kann sich nur wünschen, daß es eine Partei im Bundestag gibt, die hier gegenüber den Bürgern Transparenz schafft und permanent darauf hinweist, in welche Richtung die derzeiige Politik der "staatstragenden" Parteien geht.