Dem Bundespräsidenten Christian Wulff ist letztlich zu danken. Endlich wird sichtbar, welche Maßstäbe für die sogenannte Elite unseres Landes gelten. Wenn wir dies bisher nur vermutet haben, so sind wir jetzt endlich um eine Erkenntnis reicher geworden. Und den gebildeten Bürger, pardon Menschen, wollen die Poliiker ja haben.

Ich schlage allerdings vor, das Beamtenrecht unverzüglich zu ändern, da auch der Inspektor oder der Regierungsrat das Recht haben müssen, sich bei Freunden kostenlos bewirten zu lassen. Es ist doch nicht zumutbar, immer vorher zu fragen, ob dieser Freund nicht Einfluß auf eine Entscheidung einer Verwaltung ausüben wird. Es ist überhaupt nicht einzusehen, warum ein Beamter mit einem erheblich kleineren Gehalt als es ein Ministerpräsident oder Bundespräsident erhält, disziplinarisch belangt wird, wenn er ein Geschenk annimmt, das den Wert von 10,-- € übersteigt. Im übrigen kann er sich ja anschließend entschuldigen, so daß damit alles wieder geheilt ist. Man kann doch nur fordern: Gleiches Recht für alle Menschen! Oder sind Politiker keine Menschen, sondern Persönlichkeiten, für die andere Maßstäbe gelten?